Home Navigationspfeil Tutorial Firebird, Lazarus & Zeos I Navigationspfeil Firebird Datenbank mit ZEOSFIREBIRD anlegen

Firebird Datenbank mit Zeosfirebird anlegen

Als Erstes müssen wir eine Datenbank erstellen. Das ist relativ einfach zu bewerkstelligen. Es erscheint ein Eingabeformular mit leeren Feldern. Diese sollen so ausgefüllt werden wie es untenstehendes Fenster zeigt

Der ZIP-Datei "ZEOSFIREBIRD.zip" enthält auch Zeosfirebird.exe. So können Sie die SQL-Übungen  starten ohne das Programm vorher mit Lazarus erstellen zu müssen. Starten Sie Zeosfirebird.exe und wählen Sie den Menüpunkt "SQL Skripts bearbeiten" im kleinen grünen Programmfenster. Es erscheint folgender Bildschirm:

Klicken Sie rechts oben am Ende der Eingabezeile "Ort der Datenbank" auf das Ordnersymbol und Sie erhalten ein Auswahlfenster für ein Verzeichnis. Damit wir von den gleichen Voraussetzungen ausgehen erstellen Sie bitte im Laufwerk "C:\" den Ordner "ZEOS_FIREBIRD_TUTOR" falls es noch nicht vorhanden ist:

Jetzt können sie die Datei "Zeosfirebird.exe" ebenfalls in dieses Verzeichnis "C:\ZEOS_FIREBIRD_TUTOR" laden und starten. Im Idealfall haben Sie dort bereits das Programm mit den Sourcecodes stehen. Es hilft oft, wenn der Debugger zur Verfügung steht das Programm im Einzelschritt besser verstehen zu lernen.

Nach dem Start von "Zeosfirebird.exe" füllen wir die folgenden Eingabefelder wie unten gezeigt aus:

Name der Datenbank:
Wie die Datenbank heißen soll. In unserem Fall "TEST.fdb".

Benutzername:
Es wird der Standardbenutzername von Firebird "SYSDBA" verwendet. Ein anderer Benutzer führt zu einer Fehlermeldung, da Firebird zu diesem Zeitpunkt nach Neuinstallation nur diesen Benutzer kennt.

Passwort:
Das Standardpasswort von Firebird ist "masterkey".

Charset:
Es wir empfohlen nur "UTF8" zu verwenden. Lazarus verwendet ebenso UTF8.

Jetzt klicken Sie auf "Erstellen". Wenn Sie alles richtig gemacht haben ändert sich der Bildschirm:

Es erscheint rechts in grüner Schrift "Datenbank erfolgreich angelegt!". Darunter sehen sie den zusammengestellten Script, mit dem die Datenbank erstellt wurde. Und das Notizfenster Mitte rechts zeigt die erstellte Datenbank "TEST.FDB" an, welche sich nun im Verzeichnis "C:\FIREBIRD_ZEOS_TUTOR" befindet.

Das war es. Die leere Datenbank mit der Bezeichnung "TEST.FDB" befindet sich nun im Verzeichnis "C:\FIREBIRD_ZEOS_TUTOR". Jetzt können wir daran gehen die Tabellen und andere benötigte Inhalte der Datenbankstruktur zu erstellen.

Vorher werden wir die Datenbank noch mit Turbobird verbinden, damit wir kontrollieren können, ob wir mit dem Absetzen der SQL Anweisungen Erfolg gehabt haben.

 <>

 

© CMBasic.de