Home Navigationspfeil Tutorial Firebird, Lazarus & Zeos I Navigationspfeil Firebird SQL-Befehle kurz erklärt

Firebird SQL-Befehle kurz erklärt

Die folgende Übersicht nimmt Bezug auf die wichtigsten in den Dateien "01 Mit Einstellung dtDefault.sql" bis "06 Mit Einstellung dtSetTerm.sql" verwendeten SQL-Befehlen. Alle Befehle können hier nicht umfassend erklärt werden, das ergäbe ein Buch. Die nachfolgenden Links bieten alle benötigten Informationen, um SQL zu lernen.

 

01 Mit Einstellung dtDefault

CREATE GENERATOR
Dient dem Erstellen einer fortlaufenden Nummer je Datensatz. Ist hier angeführt wegen der Vollständigkeit und weil es in Beispielprogrammen verwendet wird. Firebird bietet mittlerweile einen automatischen Zähler ohne Generator an.

CREATE DOMAIN
Domains dienen als Vorlage für Datenbankfelder. Damit ist eine hohe Konsistenz bei den zentralen Datenbankfeldern garantiert.

02 Mit Einstellung dtSetTerm

CREATE PROCEDURE
Erstellt Verarbeitungsprozeduren, die in SQL direkt in der Datenbank ausgeführt werden. 

03 Mit Einstellung dtDefault

CREATE TABLE
Erstellt eine Datenbanktabelle.

CREATE VIEW
Ein View liefert eine bestimmte Datenmenge zurück, hier zum Beispiel eine Liste mit Telefonnummern.

CREATE EXCEPTION
Exceptions (Ausnahmen) sind SQL Funktionen die über die Einhaltung von Konventionen wachen. So zum Beispiel, ob ein Kunde genug Geld überwiesen hat und die Ware geliefert werden kann,

04 Mit Einstellung dtSetTerm

CREATE TRIGGER
Sind Auslöser in bestimmten Situationen. In unserem Beispiel wird der Trigger unter anderem zur laufenden Nummerierung der Datensätze verwendet.

AFTER INSERT (POSITION)
Wird ausgeführt nachdem ein neuer Datensatz angelegt wurde.

AFTER UPDATE (POSITION)
Wird ausgeführt nachdem ein Datensatz geändert wurde wurde.

BEFORE INSERT (POSITION)
Wird ausgeführt bevor ein neuer Datensatz angelegt wird.

INSERT INTO
Fügt einen Datensatz ein.

05 Mit Einstellung dtDefault

ALTER TABLE
Wird zum Hinzufügen, Löschen oder Ändern von Spalten in einer vorhandenen Tabelle verwendet.

ADD FOREIGN KEY
Fügt einen "Fremdschlussel" hinzu.

CREATE (UNIQUE) INDEX (DESCENDING)
Erstellt einen Index. Dieser kann eindeutig (UNIQUE - diesen Wert gibt es nur einmal in der Tabelle), aufsteigend oder abseigend sein.

CHECK
Sorgt dafür, dass in einem bestimmten Feld Werte nicht unter- und überschritten werden.

06 Mit Einstellung dtSetTerm

ALTER PROCEDURE
Sorgt für eine Änderung einer PROCEDURE

 

Dies ist zugegeben eine sehr knappe Erklärung. Wer tiefer einsteigen will sollte die obige Lektüre studieren. Der zweite Verweis ist sehr gut geeignet, wenn man während der Arbeit mehr Informationen braucht.

<>

 

© CMBasic.de